Im Portrait: Die Gras-Sternmiere

Was wächst denn eigentlich da vor unserer Haustüre? Während wir uns über die Welt der Konsumgüter bestens informiert wähnen, werden wir in der realen Welt immer mehr zu Analphabeten. Wer kennt heute noch mehr als eine handvoll Pflanzen beim Namen? Wer jedoch weiß, warum Pflanzen wachsen wo und wie sie wachsen, kann in der Natur lesen wie in einem Buch. Doch mit der Natur selbst verschwindet auch das Wissen über sie in einem atemberaubenden Tempo.


Das hehre Ziel dieser Fotoserie ist kein Geringeres, als kleine Happen dieses Wissens aufzugreifen, sie mit Fotos zu garnieren und damit die weitere Verbreitung zu fördern. Nur wer die Natur begreift, kann sie auch bewahren!

Heute: Folge 1 - Die Gras-Sternmiere

Botanischer Name: Stellaria graminea

Familie: Nelkengewächse (Caryophyllaceae)

Wuchshöhe: 10-50 cm

Blütezeit: Mai - Juli

Blütenfarbe: weiß

Anzahl der Kronblätter: 5

Ökologische Bedeutung: Versauerungsanzeiger, Pionierpflanze

Die kleinen Blüten sind oft unscheinbar und versteckt im hohen Gras

Die Gras-Sternmiere ist eine mehrjährige Staude. Der vierkantige, schlaffe Stängel stützt sich meist an anderen Pflanzen ab. Die Blütenstände sind gabelig verzweigt, die Laubblätter lineal-lanzettlich und gegenständig angeordnet.

Die Blüten sind nur etwa 5-6 mm (bzw. als Zwitterblüten 10-12 mm) groß und haben fünf weiße Kronblätter, welche fast bis zum Grund zweispaltig sind. Auf den ersten Blick erscheint es daher, als besäße die Pflanze 10 Kronblätter.


Aufgrund ihrer kleinen Blüten und dem grasgrünen Stängel kann die Gras-Sternmiere im hohen Gras leicht übersehen werden, obwohl sie ziemlich häufig vorkommt.


Vorkommen:

Sie wächst meist auf Magerwiesen und Äckern oder als Pionierpflanze an Wegrändern. Sie liebt saures Milieu und gilt daher als Versauerungsanzeiger. Auf kalkhaltigen Böden kommt sie entsprechend selten vor.


Verbreitungsgebiet: gemäßigte Zonen Eurasiens, als Neophyt auch in Nordamerika


Verwendung in der Kräuterheilkunde: keine bekannt.

Deutlich erkennbar: gabelig verzweigte Blütenstände und tief zweispaltige Kronblätter

Alle Fotos sind erhältlich als Wanddekoration im Onlineshop: https://www.pictrs.com/alexgerzabek/9147334

Hier noch ein kleiner Buchtipp um Pflanzen sicher bestimmen zu können: Was blüht denn da? KOSMOS-Naturführer

Aber jetzt: Raus in die Natur mit euch!

Wer die Gras-Sternmiere findet, ist eingeladen den genauen Fundort (gerne auch mit Foto) in der Kommentarspalte zu übermitteln.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie mir!
RSS Feed
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon
  • Google+ Basic Square

© 2019 Alexander Gerzabek

Koppl/Salzburg, Österreich
E-Mail: agfotos.at@gmail.com